Nutzerkonto

Karianne Fogelberg, Thomas Schröpfer, ...: Das Versprechen intelligenter Werkstoffe
Das Versprechen intelligenter Werkstoffe
(S. 98 – 109)

Karianne Fogelberg, Thomas Schröpfer, Nicola Stattmann

Das Versprechen intelligenter Werkstoffe
Nicola Stattmann und Thomas Schröpfer im Gespräch mit Karianne Folgelberg

PDF, 12 Seiten

  • Spekulativer Realismus
  • materialist turn
  • Materialästhetik
  • Architektur
  • Ding
  • Design
  • Materialität
  • Anthropologie

Meine Sprache
Deutsch

Aktuell ausgewählte Inhalte
Deutsch

Karianne Fogelberg

ist seit 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin für Design- und Architekturtheorie am cx centrum für interdisziplinäre studien an der Akademie der Bildenden Künste München. In ihrer Arbeit erforscht sie die gegenwärtige Erweiterung des Designbegriffs unter Berücksichtigung aktueller theoretischer Ansätze, beispielsweise aus den Sozialwissenschaften und der politischen Theorie. Hierzu kuratierte und initiierte sie auch Veranstaltungen wie das Format Undesign, das das kritische Potential von Design freisetzen will (mit Sarah Dorkenwald). Ihre Beiträge sind international in Designzeitschriften erschienen, u.a. in étapes und Frame, sowie in wissenschaftlichen Publikationen. Bis 2007 war Fogelberg als Redakteurin der Zeitschrift form tätig. Sie hat einen BA in European Studies vom King’s College London und der London School of Economics sowie einen MA in History of Design and Material Culture vom Royal College of Art/Victoria & Albert Museum in London.

Weitere Texte von Karianne Fogelberg bei DIAPHANES

Thomas Schröpfer

ist Professor und assoziierter Dekan des Bereichs Architecture and Sustainable Design an der Singapore University of Technology and Design. Der ausgebildete Architekt promovierte 2004 an der Harvard University und forscht u.a. zur Rolle von Materialinnovation im architektonischen Entwurfsprozess. Er ist Mitbegründer des Architekturbüros Schöpfer + Hess mit Sitz in Cambridge, Mass. und Singapur.

Weitere Texte von Thomas Schröpfer bei DIAPHANES

Nicola Stattmann

widmet sich als Designerin und Materialexpertin dem Einsatz neuer Materialien und Technologien im Produktdesign. Zu den Kunden ihres 2002 in Frankfurt am Main gegründeten Designbüros zählen u.a. Adidas, Fissler, Samsung und Volkswagen. Mit ihrer 2011 ins Leben gerufenen Firma Stattmann Neue Möbel präsentiert sie ein ausgewähltes Programm von Möbeln aus nachhaltigen Materialien. Seit 2004 lehrte sie als Gastprofessorin u.a. an der Bauhaus Universität Weimar, der Hochschule für Gestaltung Offenbach und der Kunsthochschule Kassel.

Weitere Texte von Nicola Stattmann bei DIAPHANES
Kerstin Stakemeier (Hg.), Susanne Witzgall (Hg.): Macht des Materials – Politik der Materialität

Seit einigen Jahren lässt sich in den Künsten und den Wissenschaften eine zunehmende Neufokussierung auf materielle Phänomene beobachten. Unterschiedlichste Disziplinen heben die Eigendynamik und Wirkungsmacht von Materie, Material und Dingen hervor und betonen deren Status als Akteure in den Beziehungsgeflechten von Kultur und Natur. Das Buch »Macht des Materials – Politik der Materialität« vertieft diesen aktuellen Diskurs und setzt materialistische Tendenzen in Kunst, Design und Architektur erstmals in direkten Dialog mit verschiedenen geistes- und sozialwissenschaftlichen Ansätzen eines »Neuen Materialismus«. Die vorliegende Publikation ist Ergebnis des ersten Jahresprogramms des neu gegründeten cx centrum für interdisziplinäre studien an der Akademie der Bildenden Künste München.

Inhalt