Nutzerkonto

Rüdiger Campe: Kritzeleien im Sudelbuch
Kritzeleien im Sudelbuch
(S. 165 – 187)

Zu Lichtenbergs Schreibverfahren

Rüdiger Campe

Kritzeleien im Sudelbuch
Zu Lichtenbergs Schreibverfahren

PDF, 23 Seiten

  • Zeichnung
  • Bildlichkeit
  • Graphismus
  • Schriftlichkeit

Meine Sprache
Deutsch

Aktuell ausgewählte Inhalte
Deutsch

Rüdiger Campe

ist Professor and Chair of German an der Yale University, dort ist er zugleich mit dem Department of Comparative Literature und dem Program for Film and Media Studies affiliiert. Zuvor unterrichtete er an der Johns Hopkins University in Baltimore. Er erhielt 2002 den Preis der Aby Warburg-Gesellschaft und 2011 den Humboldt-Forschungs-Preis. Seine Forschungsschwerpunkte sind Wissensgeschichte der Literatur seit der Frühen Neuzeit, barockes Theater, Geschichte der Rhetorik und Ästhetik des 18. Jahrhunderts, der moderne Roman, Theorie der Fürsprache.

Weitere Texte von Rüdiger Campe bei DIAPHANES
Christian Driesen (Hg.), Rea Köppel (Hg.), ...: Über Kritzeln

Kritzeleien scheinen ein Phänomen des Peripheren zu sein. Weder Bild noch Schrift, Text oder Zeichen, entziehen sie sich eindeutigen Klassifikationen und faszinieren durch ihr affektiv-dynamisches, aber auch epistemisches Potential. Meist mit Begriffen des Mangels beschrieben, befördert die Formlosigkeit hingekritzelter Linien die Beschäftigung mit ihnen stets von Neuem: Sie treten als Rätsel, Abfallprodukt und Nukleus der Kreativität zugleich auf. Die Beiträge dieses Bandes setzen sich mit konkretem Kritzelmaterial aus bildender Kunst, Literatur, Tanz und Wissenschaft auseinander, um von dieser Seite die vertrauten Kategorien von Schrift, Bild, Text und Zeichen neu zu diskutieren – sie gleichsam zu überkritzeln.