Nutzerkonto

Anna Kavan: Asylstück und andere Geschichten

Anna Kavan

Asylstück und andere Geschichten

Übersetzt von Helma Schleif

Gebunden, 176 Seiten

Erscheint am 12.09.2022

Die Geheimnisvollste von allen

Die erste unter neuem Namen publizierte Textsammlung markiert eine tief­reichende ­Wendung hin zu jenem »halluzinatorischen Realismus«, für den Anna Kavan heute so sehr bewundert wird. Die während des Zweiten Weltkriegs geschriebenen Geschichten sind literarische Selbsterkundungen, die sich wie Kriegsreportagen aus dem Innenleben traumatisierter ­Seelen lesen und auf beeindruckende Weise von einer spezifisch weiblichen Wahrnehmungskraft zeugen, deren unerbittlich scharfer Blick eine »condition feminine« unter patriarchalischen Verhältnissen erforscht.

Ein Band, der die in vielen Ländern sich bereits vollziehende Wiederentdeckung dieser ­Ausnahmeautorin auch im deutschsprachigen Raum befördern wird.

  • Subjektivierung
  • Feminismus
  • Depression
  • Gender
  • Körper
  • Psychiatrie
  • Identität

Meine Sprache
Deutsch

Aktuell ausgewählte Inhalte
Deutsch

Anna Kavan

Anna Kavan

(1901–1968) begann während ihrer ersten Ehe zu schreiben und veröffentlichte zunächst unter dem Namen Helen F­erguson ihre Romane, bis sie 1939 Namen und Aussehen ihrer eigenen Hauptfigur Anna Kavan annahm. Sie hinterließ ein beeindruckendes, von zahlreichen Autor:innen wie Anaïs Nin, Doris Lessing, JG Ballard bis Patty Smith und ­Jonathan Lethem hochgeschätztes Werk.
Zurück