Nutzerkonto

Alain Badiou: Fünf Lektionen zum ›Fall‹ Wagner

Alain Badiou

Fünf Lektionen zum ›Fall‹ Wagner

Übersetzt von Thomas Laugstien

Klappenbroschur, 160 Seiten

Eine Debatte, die Generationen von Philosophen in Atem hielt

Der Name Wagner steht heute für den gefährlichen Größenwahn einer totalen Kunst. Zugleich ist der »Fall Wagner« nach wie vor nicht abgeschlossen. In einem kämpferischen Essay versucht Alain Badiou, die Mythen zu zerschlagen, die den Blick auf Wagners Schaffen verstellen und uns daran hindern, die eigentlich virulenten Fragen, mit denen uns seine Musik heute konfrontiert, zu erkennen.

Ausgehend von vier Kernproblemen der Wagner’schen Kunst – Mythos, Technologie, Totalisierung und Synthese – stellt Badiou die Frage nach der Rolle der Musik in Philosophie und Ideologie. Unsere Epoche stehe am Vorabend eines neuen »großen Gesamtkunstwerks«, warnt Badiou, und eben darum sei die kritische Hinterfragung von Wagners Schaffen unerlässlich für das Verständnis unserer Gegenwart.

  • Musik
  • Ästhetik
  • Nationalismus
  • Dialektik
  • Richard Wagner
  • Mythos
  • Kunst
  • Gesamtkunstwerk
  • Zeremonie
  • Ideologie

»Ein spannendes und informatives Buch, das Anfängern und fortgeschrittenen Wagnerianern gleichermaßen zu empfehlen ist.« Ottmar Mareis, Widerspruch – Münchner Zeitschrift für Philosophie

Meine Sprache
Deutsch

Aktuell ausgewählte Inhalte
Deutsch, Englisch, Französisch

Alain Badiou

Alain Badiou

ist Philosoph, Mathematiker, Dramatiker und Romancier. Seine politischen Aktivitäten drücken sich in der von ihm mitbegründeten »Organisation politique« aus. Er lehrte Philosophie an der Universität Paris VIII-Vincennes, der École normale supérieure und dem Collège international de philosophie.

Weitere Texte von Alain Badiou bei DIAPHANES

»Was ist Deutschland? Wie Sie wahrscheinlich wissen, ist das für die Deutschen ein altes Problem.«

Verwandte Titel

Zurück