Nutzerkonto

Thomas Macho

Thomas Macho

lehrt und forscht als Professor für Kulturgeschichte an der Humboldt-Univer­sität Berlin. Mit der Geschichte der Idole, Models, Images und ihrer Produzenten hat er sich jüngst in einem Buch über »Vorbilder« (2011) beschäftigt. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten gehören außerdem Ritual- und Festkulturen, die Kulturgeschichte des Todes sowie Kulturtechniken des Kalenders.

Weitere Texte von Thomas Macho bei DIAPHANES
Bibliografie
  • Deutsch
  • 2010
    Das Leben ist ungerecht, Salzburg, Residenz-Verlag
  • 2007
    Die neue Sichtbarkeit des Todes (Hg. mit Kristin Marek), Paderborn, Fink
  • 2004
    Das zeremonielle Tier. Rituale – Feste – Zeiten zwischen den Zeiten, Wien, Styria
  • 2002
    Zwischen Rauschen und Offenbarung. Zur Kultur- und Mediengeschichte der Stimme (Hg. mit Friedrich Kittler und Sigrid Weigel), Berlin, Akademie-Verlag
  • 1991
    Weltrevolution der Seele. Ein Lese- und Arbeitsbuch der Gnosis von der Spätantike bis zur Gegenwart (Hg. mit Peter Sloterdijk), München, Artemis
  • 1987
    Todesmetaphern. Zur Logik der Grenzerfahrung, Frankfurt a.M., Suhrkamp
  • Einflussnahme
  • Mythos
  • Mediengeschichte
  • Kulturwissenschaft
  • 1930er Jahre
  • Macht
  • Frankreich
  • Lüge
  • Animal Studies
  • Beratung
  • Gesellschaft
  • Medienwissenschaft
  • Geschichte
  • Demokratie
  • Ethik