Nutzerkonto

Stefano Brilli

wurde an der University of Urbino 2016 in Communication Studies mit einer Arbeit zur Beziehung von Ruhm und Spott in der gegenwärtigen Digitalkultur promoviert. Forschungsschwerpunkte: Kultmedien, Theorien des sozialen Imaginären, digitale Visuelle Kultur und zeitgenössische Zuschauerschaft im Theater.
Weitere Texte von Stefano Brilli bei DIAPHANES
  • Self-Tracking
  • Massenmedien
  • Celebrities
  • Social Media
  • Digitale Medien
  • Identität