Nutzerkonto

Stefan Willer

ist seit 2010 stellvertretender Direktor des Zentrums für Literatur- und Kulturforschung Berlin. Außerdem ist er Privatdozent am Institut für Philosophie, Literatur-, Wissenschafts- und Technikgeschichte der TU Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Literatur vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart; historische Wissensordnungen; Theorie, Rhetorik und Geschichte der Prognostik; kulturelle Konzepte von Generation und Erbe; Praktiken der Philologie.

Weitere Texte von Stefan Willer bei DIAPHANES
Bibliografie
  • Deutsch
  • 2012
    Erbfälle. Theorie und Praxis kultureller Übertragung in der Moderne, München, Fink
  • 2008
    Das Konzept der Generation. Eine Wissenschafts- und Kulturgeschichte (zus. mit Ohad Parnes und Ulrike Vedder), Frankfurt a.M., Suhrkamp
  • 2003
    Poetik der Etymologie. Texturen sprachlichen Wissens in der Romantik, Berlin, Akademie-Verlag
  • Michel Foucault
  • Nicht-Wissen
  • Jacques Derrida
  • Diskursanalyse
  • Germanistik
  • Giorgio Agamben
  • Wissenschaftsgeschichte
  • Wissen
  • Rhetorik
  • Archiv
  • Poetologie des Wissens
  • Poetik
  • Beispieltheorie
  • Paradigma
  • Literaturwissenschaft