Nutzerkonto

Johannes Heisig

wurde 1953 in Leipzig geboren. Er studierte Malerei und Grafik an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig, wurde Meisterschüler bei Gerhard Kettner an der Hochschule für Bildende Künste Dresden (HfBK), lehrte als Professor an der  Universität Dortmund und an der HfBK Dresden, deren Rektor er 1989 wurde. Seit 1991 arbeitet er als freischaffender Künstler zunächst in Dresden, dann in Berlin. Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland. Filmporträts über Johannes Heisig: ›Ende der großen Belehrung‹ bei ARTE/ZDF (2000) und ›Dorfbild mit Aposteln‹ bei ARTE/NDR (2002).

Weitere Texte von Johannes Heisig bei DIAPHANES
  • Pädagogik
  • Staunen
  • Wissen
  • Darstellbarkeit
  • Nicht-Wissen
  • Bildung
  • Macht
  • Vermittlung
  • Sigmund Freud