Nutzerkonto

Jörn Etzold

Jörn Etzold

studierte »Drama, Theater, Medien« an der Universität Gießen. Er arbeitete als Regisseur und Performer und war Mitglied der Graduiertenkollege »Zeiterfahrung und ästhetische Wahrnehmung« in Frankfurt am Main und »Mediale Historiographien« in Weimar, Erfurt und Jena. Derzeit (Stand: 2014) ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Theaterwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum. Er hat zahlreiche Aufsätze zu Theater, Literatur und Theorie veröffentlicht.
 

Weitere Texte von Jörn Etzold bei DIAPHANES
Bibliografie
  • Deutsch
  • 2011
    Nicht-Arbeit. Politiken, Konzepte, Ästhetiken (Hg. mit Martin Jörg Schäfer), Weimar, Bauhaus-Universität
  • 2009
  • 2009
    »Copyright in Flames. Ramesh Sippys Sholay, der bekannteste Film der Welt«, in: Butis Butis (Hg.), Goofy History. Fehler machen Geschichte, Köln, Weimar, Wien, Böhlau
  • Hegel
  • Aufklärung
  • Kant
  • Gewässerkunde
  • Film
  • Arbeit am Begriff
  • Kulturwissenschaft
  • Dekonstruktion
  • Ästhetik
  • 20. Jahrhundert
  • Literaturwissenschaft
  • Kritische Theorie
  • Kritik
  • Kulturindustrie
  • Medienwissenschaft