Nutzerkonto

Gerhard Wolf

ist seit 2003 Direktor des Kunsthistorischen Instituts in Florenz (Max-Planck-Institut) und Honorarprofessor an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er hatte Gastprofessuren u.a. in Wien, an der EHESS in Paris, in Basel, an der Bibliotheca Hertziana in Rom, in Buenos Aires, Mexiko-Stadt, an der Harvard University und in Chicago. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Kunstgeschichte des Mittelmeerraums; Bildwelten der italienischen Stadtkulturen (12.–15. Jh.); Bildtheorien und Kunstliteratur, Sakrale Topographien in interreligiöser Perspektive; Künstlerischer Austausch zwischen Mexiko und Europa im 16./17. Jh.; Interrelationen künstlerischer und naturwissenschaftlicher Weltbilder.

Weitere Texte von Gerhard Wolf bei DIAPHANES
Bibliografie
  • Deutsch
  • 2010
  • 2009
    »Alexandria aus Athen zurückerobern? Perspektiven einer mediterranen Kunstgeschichte mit einem Seitenblick auf das mittelalterliche Sizilien«, in: Margit Mersch und Ulrike Ritzerfeld (Hg.): Lateinisch-griechisch-arabische Begegnungen, Berlin, Akademie-Verlag
  • 2008
    »Lu mari è amaru. Sizilien im Mittelalter«, in: Sizilien. Von Odysseus bis Garibaldi, Ausstellungskatalog, Berlin, Deutscher Kunstverlag
  • 2002
    Schleier und Spiegel. Traditionen des Christusbildes und die Bildkonzepte der Renaissance, München, Fink
  • Italienisch
  • 2004
    L’immagine miracolosa nel tardo medioevo e nella prima età moderna (ed. con E. Thunoe), Rom,
  • 2004
    Mandylion. Intorno al Sacro Volto, da Bisanzio a Genova (ed. con Colette Dufour Bozzo, Anna Rosa Calderoni Masetti), Milano, Skira
  • Meer
  • Raumtheorie
  • Kunstgeschichte
  • Malerei
  • Kolonialgeschichte
  • Epik
  • Schiffbruch
  • Literaturwissenschaft
  • Kulturwissenschaft
  • Heterotopie
  • Seefahrt