Nutzerkonto

Bernd Bösel

ist seit dem Wintersemester 2015 / 2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Studiengang Europäische Medienwissenschaft an der Universität Potsdam. Er arbeitet an einer Theorie der »Plastizität der Gefühle« mit besonderem Hinblick auf das Wechselverhältnis von gegenwärtigen Affekt- und Psychotechnologien und philosophischen Selbst- und Psychotechniken. Veröffentlichungen: mit Patrick Baur und Dieter Mersch (Hg.): Die Stile Martin Heideggers (2013), mit Eva Pudill, Elisabeth Schäfer (Hg.): Denken im Affekt (2010); Philosophie und Enthusiasmus – Studien zu einem umstrittenen Verhältnis (2008).

Weitere Texte von Bernd Bösel bei DIAPHANES
Bibliografie
  • Affekte
  • Wissen
  • Psychomacht
  • Ästhetik
  • Wahrnehmung
  • Epistemologie
  • Gender
  • Zeitlichkeit
  • Medientheorie
  • Psychokybernetik
  • Politik
  • Kybernetik
  • Körper
  • Affective Computing
  • Medienwissenschaft