Nutzerkonto

Bert Rebhandl: Seinfeld

Bert Rebhandl

Seinfeld

Broschur, 88 Seiten

ePub

»›What’s the story?‹ – ›There is no story.‹«

Erwachsen werden? Niemals! Die erfolgreichste Sitcom der amerikanischen Fernsehgeschichte entzog sich den Konventionen des Genres – »no learning, no hugging«. Der Standup-Komödiant Jerry Seinfeld und seine Freunde George, Elaine und Kramer ließen zwischen 1989 und 1998 alle Chancen auf Entwicklung und Verantwortung verstreichen und zelebrierten stattdessen die posthistorischen Verführungen kindischer Distanz. In 180 Folgen wog Seinfeld sein Publikum in der Sicherheit trivialer Details – oder steckte da am Ende doch Ernst dahinter?

  • Gegenwartskultur
  • Fernsehen
  • USA
  • Popkultur
  • Serie

»Der Filmkritiker Bert Rebhandl führt die Sitcom ›Seinfeld‹ als weithin unterschätzten Nukleus der späteren Erzählserien vor.« Ronald Düker, Literaturen

Meine Sprache
Deutsch

Aktuell ausgewählte Inhalte
Deutsch, Englisch, Französisch

Bert Rebhandl

Bert Rebhandl

ist freier Journalist, Autor und Übersetzer. Er ist Filmkritiker für die Frankfurter Allgemeine Zeitung sowie Mitbegründer und Mitherausgeber der Zeitschrift CARGO Film/Medien/Kultur.

»Seinfeld ist nicht wirklich eine ›show about nothing‹, sondern eine Show, in der vier Protagonisten das Dilemma ausbaden, dass die Unterscheidung zwischen ›nothing‹ und ›something‹ in der Moderne schwierig, wenn nicht unmöglich geworden ist.«

Zurück