Nutzerkonto

Elisabeth Bronfen: Mad Men

Elisabeth Bronfen

Mad Men

Broschur, 160 Seiten

ePub

»What you call ›love‹ was invented by guys like me. To sell Nylons.« (Don Draper)

Mit die meistbejubelte und bekannteste unter den sogenannten Qualitätsserien, führt »Mad Men« (2007–2015) mitten ins Herz der US-amerikanischen Gesellschaft und Kultur der 1960er Jahre. Visuelle Kultur, Musik, Mode, Familienbild, Geschlechterverhältnisse, gesellschaftliche und politische Situation der Zeit werden auf geradezu unheimliche Weise lebendig. Der prototypische Aufstieg eines Werbegenies mit dunkler Vergangenheit zeichnet das Modell der Selbstperfektionierung nach, wie es zentral für den amerikanischen Traum ist. Dass ausgerechnet eine Werbeagentur den Dreh- und Angelpunkt bildet, entlarvt die angestrebten Ideale von Familie und persönlichem Glück als symbolische Fiktionen, mit denen die »Kreativszene« unentwegt das kollektive Begehren bedient. »Mad Men« ist ein Schlüsselroman auf DVD: individuelle Geschichte und Kommentar zur Lage der Nation, zeithistorisches Sittenbild, Zerrspiegel des Heute und nicht zuletzt eine intelligente Selbstreflexion über die Rolle des Fernsehens.

  • Gesellschaft
  • Werbung
  • 1960er Jahre
  • USA
  • Serie
  • Popkultur
  • Fernsehen

»Elegant spürt Bronfen in Episodenanalysen Themen wie Rassismus, Sexismus und Krieg nach – Geister, die die USA mitnichten in den 1960ern überwunden haben, wie der aktuelle Präsidentschaftswahlkampf zeigt.« Der Standard

Meine Sprache
Deutsch

Aktuell ausgewählte Inhalte
Deutsch, Englisch, Französisch

Elisabeth Bronfen

ist Professorin für English and American Studies an der Universität Zürich und seit 2007 Global Distinguished Professor an der New York University. 1990 habilitierte sie sich mit einer Arbeit über die Ästhetisierung toter Frauen durch männliche Künstler. Sie hat zahlreiche Bücher in den Bereichen Gender Studies, Psychoanalyse, Film und Kulturwissenschaften veröffentlicht, arbeitet derzeit an einem Buch über Shakespeare und die Gegenwartskultur und schreibt über Frauen als Kriegsberichterstatter.

Weitere Texte von Elisabeth Bronfen bei DIAPHANES

»Weil wir gezwungen seien, mehr denn je zu Hochstaplern zu werden, weil der Hochstapler der Archetyp unserer Zeit geworden sei, macht Bronfen klar: Don Draper ist nicht nur ein Mensch unserer Zeit – wir alle sind Don Draper. Ein großes Buch zu einer großen Serie.« Rüdiger Suchsland, Rolling Stone

Verwandte Titel