Nutzerkonto

Christina Vagt: Geschickte Sprünge

Christina Vagt

Geschickte Sprünge
Physik und Medium bei Martin Heidegger

Broschur, 304 Seiten

PDF, 304 Seiten

Physik und Medium bei Martin Heidegger

Uhren, Schreibmaschinen, Diagramme, Nebelkammern, Thermometer, Rekursionen, Wellenfunktionen, Atombomben – Heideggers Auseinander­setzung mit dem Wissen der Physik und ihrer Medien bildet die vergessene Vorgeschichte seiner Technikphilosophie. Im Zentrum abendländisch-­rationaler Naturauffassung erscheint mit Relativitäts- und Quantenphysik eine scheinbar neue Ontologie radikaler Bewegtheit, die Heideggers Denken in Prozessen und Relationen entgegenkommt, es allerdings auch vor neue Probleme stellt. So wird die moderne Physik und die ihr innewohnende Technik zum Anlass und Gegenstand wiederholter Reflexionen Heideggers über das Verhältnis von Natur, Wissenschaft und Geschichte und zum wesentlichen Bestandteil der eigenen »seinsgeschichtlichen Kehre«.

Der Band enthält den Briefwechsel zwischen Martin Heidegger und Werner Heisenberg aus dem Jahre 1953.

  • Werner Heisenberg
  • Ontologie
  • Naturwissenschaften
  • Relativitätstheorie
  • Heidegger
  • Quantenphysik
  • Technikphilosophie
  • Physik

Meine Sprache
Deutsch

Aktuell ausgewählte Inhalte
Deutsch, Englisch, Französisch

Christina Vagt

Christina Vagt

vertritt seit April 2015 die Professur für Wissens- und Kulturgeschichte am Institut für Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin und ist seit 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Philosophie, Wissenschafts-, Technikgeschichte und Literaturwissenschaft der Technischen Universität Berlin. Forschungsschwerpunkte: Kulturtechniken, Technikphilosophie, Medien- und Wissensgeschichte der Naturwissenschaften sowie Design- und Ingenieurswissenschaften.

Weitere Texte von Christina Vagt bei DIAPHANES

Verwandte Titel

Zurück