Nutzerkonto

Alexander García Düttmann

Alexander García Düttmann

ist Philosoph und Übersetzer zahlreicher philosophischer Werke. Er lehrt am Institut für Kunstgeschichte und Ästhetik der Universität der Künste in Berlin.

Weitere Texte von Alexander García Düttmann bei DIAPHANES
Bibliografie
  • Deutsch
  • 2017
  • 2017
    Was ist Gegenwartskunst?, Konstanz, University Press
  • 2016
    Gegen die Selbsterhaltung, Berlin, August
  • 2012
    Naive Kunst. Ein Versuch über das Glück, mit einem Nachwort von Christoph Menke, Berlin, August Verlag
  • 2011
    Teilnahme: Bewusstsein des Scheins, Konstanz, University Press
  • 2008
    Derrida und ich. Das Problem der Dekonstruktion, Bielefeld, transcript
  • 2006
    Visconti: Einsichten in Fleisch und Blut. Einsichten in Fleisch und Blut, Berlin, Kadmos
  • 2004
    Verwisch die Spuren, Zürich, diaphanes
  • 2004
    Philosophie der Übertreibung, Frankfurt a.M., Suhrkamp
  • 2004
    So ist es. Ein philosophischer Kommentar zu Adornos ’Minima Moralia’, Frankfurt a.M., Suhrkamp
  • 2002
    Das Gedächtnis des Denkens. Versuch über Heidegger und Adorno, Frankfurt a.M., Suhrkamp
  • 2000
    Kunstende. Drei ästhetische Studien, Frankfurt a.M., Suhrkamp
  • 1999
    Freunde und Feinde, Wien, Turia&Kant
  • 1997
    Zwischen den Kulturen, Frankfurt a.M., Suhrkamp (Neuauflage 2002)
  • 1993
    Uneins mit Aids, Frankfurt a.M., Suhrkamp
  • Englisch
  • 2017
  • Französisch
  • 1989
    La parole donnée, Paris, Galilée
  • Bildwissenschaft
  • Zeremonie
  • Gegenwartskunst
  • Alain Badiou
  • Theater
  • Ästhetik
  • Kunst
  • Kunsttheorie
  • Zeitgenössische Kunst
  • Nicht-Propositionalität
  • Theaterwissenschaft
  • Bildtheorie
  • Anarchie
  • Ausstellung
  • Kunstwerk